Stationentheater reloaded

Als Teil des Projekts "Asyldschungel Österreich" wurde das bereits 2011 erstmals durchgeführte Stationentheater überarbeitet und als Mischung aus Rollenspiel und Mitmachtheater wiederbelebt.

An 2 Vormittagen konnten junge Menschen in die Rolle von Flüchtlingen schlüpfen und Stationen des Asylverfahrens durchspielen. Dabei ging es von der Einreise nach Österreich über das Erstaufnahmezentrum in die Grundversorgung. Dort hieß es dann warten...warten...warten... auf die erste Einvername am Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl. In den anschließenden Reflexionsrunden konnten alle aufgekommenen Fragen und Gefühle bearbeitet werden, den Teilnehmer*innen wurde ein Überblick über das Österreichische Asylverfahren dargestellt und wir konnten uns wertvolles Feedback zu unserer Arbeit abholen.

Herzliches Danke an die Bäckerei für die großartige Location, an Jugend in Aktion für die Finanzierung des Projekts und an die Mitarbeiter*innen der unabhängigen Rechtsberatung Tirol die uns wie so oft mit Rat und Tat zur Seite standen und großartige Schauspieler*innen waren!